Anders als andere – von A bis Z 

Anders Dam ist seit 21 Jahren Vorstandsvorsitzender der Jyske Bank und führte die Bank mit sicherer Hand durch die globale Finanzkrise. Wir zeichnen hier ein Portrait des 62-jährigen Vorsitzenden, der bisher keinerlei Pläne hegt, das Ruder abzugeben, um sich in seinen wohlverdienten Ruhestand zurückzuziehen.

Aalborg. Die Stadt am Limfjord in Nordjütland ist der Geburtsort von Anders Dam. Hier wuchs er in einem Arbeiterviertel auf. Sein Vater war Werftarbeiter und seine Mutter führte den Haushalt. Hätte Anders Dam nicht unter Höhenangst gelitten, wäre er wohl in die Fußstapfen seines Vaters getreten. Doch die hohen Kräne in der Werft von Aalborg machten einen Strich durch diese Rechnung. Stattdessen machte er zunächst sein Abitur und studierte später Wirtschaftswissenschaften.

BRFkredit. In seiner Zeit als Vorsitzender konnte Anders Dam mehrere Banken in die Jyske Bank integrieren - unter anderem während der Finanzkrise. Seinen größten Coup präsentierte er jedoch am 24. Februar 2014: die Jyske Bank fusionierte mit der ältesten Hypothekenbank in Dänemark, BRFkredit, dessen Geschichte bis in das Jahr 1797 zurückreicht. So wurde die Jyske Bank-Gruppe über Nacht zum zweitgrößten dänischen Finanzkonzern mit einer Bilanzsumme von fast 65 Milliarden Euro und einem Eigenkapital in Höhe von 3,7 Milliarden Euro.

Café. 2006 stand Anders Dam an der Spitze eines der größten Projekte in der Geschichte der Bank: „Jyske 2.0“. Im Laufe weniger Monate wurden die mehr als 100 Bankfilialen neu eingerichtet, sodass eine außergewöhnliche und ungezwungene Atmosphäre entstand, die sowohl von Kunden als auch Mitarbeitern sehr gut angenommen wurden. Neu war unter anderem die Einrichtung eines „Cafés“, in dem bis heute die Kunden und andere Interessierte ein- und ausgehen, um dort kostenlos eine Tasse Qualitätskaffee genießen zu können.

Dannebrogorden. 2015 wurde Anders Dam von Königin Margrethe II. der dänische Verdienstorden Dannebrogorden verliehen.

Ehe. Anders Dam ist mit Susanne verheiratet. Das Paar hat zwei Töchter, Anne-Mette und Lise-Lotte.

Fußball. In seiner Jugend verbrachte Anders Dam viele Stunden auf dem Fußballplatz - zunächst als Torwart, später als Stürmer. Heute ist bei ihm anstelle der eigenen körperlichen Aktivität die passive Zuschauerrolle bei den Heimspielen des lokalen Fußballklubs Silkeborg IF getreten, für die er seit vielen Jahren als treuer Fan auf der Tribüne sitzt. Seit 2017 sitzt er dabei auf der neu benannten „Jyske Bank Haupttribüne“. Dieses Namensrecht gilt für die kommenden 30 Jahre und wurde als Gegenleistung für die herausragende Rolle bei der Stadionfinanzierung übertragen. Wie bei den Spielen, war Anders Dam selbstverständlich auch bei der Einweihung des nun topmodernen Stadions dabei.

Gleichgewicht. Eines der wichtigsten Maxime der Jyske Bank ist das herrschende Gleichgewicht zwischen Kunden, Mitarbeitern und Aktionären. Zwischen diesen Gruppen muss immer ein Gleichgewicht der Interessen herrschen, da eine Verschiebung zugunsten einer dieser drei Gruppen automatisch zu einer Benachteiligung der anderen Gruppen führen würde. Anders Dam steht für diese Leitidee Pate, was auch dazu geführt hat,  dass es in der Jyske Bank kein Bonussystem für die Mitarbeiter gibt.

Handball. Auch Handball hat einen wichtigen Platz im Leben des sportinteressierten Vorsitzenden. Bei der Gründung des Handballklubs BSV im Jahr 2005 spielte Anders Dam eine entscheidende Rolle. Damals vereinten drei Klubs ihre Kräfte und schufen den BSV, der seitdem zu einem der stärksten Klubs im dänischen Herrenhandball geworden ist. Anders Dam ist nicht nur regelmäßig bei den Heimspielen auf der Tribüne anzutreffen, sondern er unterstützt die Mannschaft sogar häufiger bei Auswärtsspielen.

Informationsfluss. In einem großen und modernen Unternehmen gehört der Informationsfluss zum Schlüssel des Erfolgs. So informiert die Jyske Bank Mitarbeiter, Aktionäre und nicht zuletzt Kunden und sonstige Interessierte stets zur rechten Zeit und im richtigen Format. Anders Dam ist ein hervorragender Kommunikator, weshalb es kaum überraschte, dass er im Jahr 2008 die weltweit erste TV-Station einer Bank einweihte. Jyske Bank TV feiert im Oktober sein 10-jähriges Jubiläum und hat eine einzigartige Kommunikationsplattform für alle Interessenten der Bank geschaffen.

Jahresbilanz. Seit seiner Ernennung zum Vorstandsvorsitzendem im Jahr 1997 hat Anders Dam 21 Jahresbilanzen vorgelegt - und zwar jede mit positivem Ergebnis! In diesem Zeitraum ist der Marktwert der Jyske Bank um 3,7 Milliarden Euro gestiegen.

Kantine. Als die Jyske Bank 2001 an ihrem Sitz in Silkeborg ein neues Gebäude einweihte, zogen sowohl die Kantine als auch der Vorstand in die neuen Räumlichkeiten. Die Kantine wurde in der obersten Etage des Gebäudes eingerichtet, wo sich den Speisenden einer der schönsten Ausblicke  des gesamten Königreichs bietet - auf Seen, Wälder und den Horizont in der Ferne. Anders Dam zufolge war dies eine ganz bewusste Entscheidung: „Dies ist nicht der rechte Ort für die Büros des Vorstandes, sondern der beste Platz für eine Kantine, sodass die schöne Aussicht den meisten Mitarbeitern zugute kommt“. In der Kantine essen übrigens sämtliche Mitarbeiter gemeinsam – vom Pförtner bis zum Vorstand.

Leuchtturm. Seit 21 Jahren steht Anders Dam unumstritten an der Spitze der Jyske Bank. Er überstrahlt damit stoisch wie ein Leuchtturm die dänische Bankenwelt. Im Vergleich hierzu beträgt das Dienstalter der Vorstandsvorsitzenden der drei größten Mitbewerber (Danske Bank, Nordea und Sydbank) insgesamt nur gut 14 Jahre! Anders Dam ist zudem der Topmanager mit dem höchsten Dienstalter unter den Führungskräften der größten börsennotierten Gesellschaften im so genannten C20-Index. Er ist auch insgesamt erst der dritte Vorstandsvorsitzende in der 51-jährigen Geschichte der Jyske Bank. Dies ist für ein börsennotiertes Unternehmen in Dänemark einzigartig.

Mode. Wenn man sich einen typischen Vorstandsvorsitzenden vorstellt, denkt man wohl an einen Mann in dunklem Anzug mit Schlips und Kragen. Genau das ist aber nicht der Stil von Anders Dam. Er schwört auf seine hellen Anzüge und lässt im Sommer auch gern einmal die Krawatte fallen. Ungezwungen, aber stets gut gekleidet.

Nein danke. Bei seiner Ernennung zum Vorstandsvorsitzenden erklärte Anders Dam ganz deutlich, dass er nicht Teil irgendeines Bonussystems sein werde, das im Bankensektor eine übliche Form der Zusatzvergütung darstellt. Nicht so bei der Jyske Bank, wo alle Mitarbeiter - vom Assistenten bis zum Vorstandsvorsitzenden – ausschließlich ein Festgehalt beziehen.

Ort. Etwas ganz Besonderes ist für Anders Dam der kleine Ort Rødhus in Nordjütland, in dem das Ferienhaus der Familie liegt. Hier erlebte er nicht nur in seiner Kindheit schöne Zeiten, sondern noch heute verbringt er seinen dreiwöchigen Sommerurlaub in der Dünenlandschaft am brausenden Meer in der Jammerbucht.

Poul Norup. Dem ersten Vorstandsvorsitzenden der Jyske Bank ist es zu verdanken, dass Anders Dam zur Jyske Bank kam. Er stellte ihn 1987 als Chefökonom ein.

Qualifikation. Dass Anders Dam die notwendigen Kompetenzen für seinen Job als Topchef der Jyske Bank besitzt, lässt sich nicht bestreiten. Es war allerdings nicht absehbar, dass der Junge mit den „Hummeln im Hintern“, aus dem Arbeiterviertel in Aalborg und mit einem Abitur, das zu wünschen übrig ließ, eines Tages an der Spitze eines der größten dänischen Finanzkonzerne stehen würde. Mit dem Abschluss seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften an der Universität in Aarhus im Jahr 1981 erwarb er das theoretische Wissen für den jetzigen Topjob, den er 16 Jahre später übernahm.

Ruhe. Um Vorstandsvorsitzender der Jyske Bank zu sein, braucht es nicht nur einen „hellen Kopf“. Gelegentlich muss man auch einmal sprichwörtlich abschalten können und dabei zur Ruhe kommen. Das gelingt Anders Dam beim wöchentlichen Joggen in der schönen Natur von Silkeborg und Umgebung sowie beim regelmäßigen Training in den Morgenstunden im Fitnesscenter – und für die Gesundheit ist diese Art des Abschaltens natürlich ein schöner Nebeneffekt.

Silkeborg. Mitten im jütländischen Seenhochland, 45 km westlich von Aarhus, befindet sich die Heimat der Jyske Bank und von Anders Dam. Als Verantwortlicher des größten privaten Arbeitgebers hat Anders Dam auch eine große Verantwortung für die Entwicklung und das Gedeihen der Stadt übernommen. Dies verdeutlichen die langjährigen Sponsorings der größten Sportmannschaften und wichtigsten kulturellen Institutionen der Stadt.

Telefon. Anders Dam liebt sein iPhone X. Besonders häufig kommt es während der langen Autofahrten quer durchs Land zum Einsatz, wenn er kleine und große Dinge mit Kollegen in der Bank und anderen wichtigen Kooperationspartnern bespricht.

Unterbilanz. Dieses Wort musste Anders Dam in den mehr als zwanzig Jahren als Vorstandsvorsitzender noch nie benutzen, wenn er im Februar eines jeden Jahres die Jahresbilanz der Jyske Bank vorlegte.

Volvo. Schnelle Sportwagen und prächtige Limousinen mit Privatchauffeur sind nicht der Stil von Anders Dam. Er fährt einen soliden Volvo XC60, wenn er zu Besprechungen und Kundenveranstaltungen unterwegs ist.

Wahlspruch. Die Jyske Bank konnte sich während der Finanzkrise ohne jegliche fremde Hilfe behaupten und nahm als einzige der dänischen Banken keine finanzielle Unterstützung vom dänischen Staat in Anspruch. In diesem Zusammenhang verfasste Anders Dam den Wahlspruch „0 % Staat – 100 % Jyske“.

X-mal. Seit seiner Ernennung zum Vorstandsvorsitzenden im Jahr 1997 hat sich der Marktwert der Jyske Bank x-mal erhöht. Aktuell beträgt der Marktwert der Jyske Bank fast das 7-fache.

Yacht. Ein solche besitzt Anders Dam nicht. Er setzte sich jedoch vor einigen Jahren dafür ein, dass die Jyske Bank ein kleineres Motorboot anschaffte, das alle Mitarbeiter des Konzerns wie einen Besprechungsraum buchen und nutzen können. Das Boot wird für Mitarbeiter- und Kundenveranstaltungen auf den Silkeborger Seen eingesetzt.

Zentrale. Unter der Leitung von Anders Dam wurden bestimmte Wörter aus dem Wortschatz der Jyske Bank gestrichen. Eines davon ist das Wort „Zentrale“. Anstelle dessen wird der Ausdruck „hjemsted“ benutzt, der soviel  bedeutet wie „Heimat“ der Jyske Bank.