Interview mit Thies Reimers

Interview mit Thies Reimers

18.05.2018

Thies, Du bist seit 2011 bei der Jyske Bank in Hamburg und hast in den vielen Jahren zahlreiche Erfahrungen gesammelt. Wie unterscheidet sich die Arbeit in der Jyske Bank von der in Deinen vorherigen Banken?

Vor meiner Tätigkeit in der Jyske Bank habe ich in vier verschiedenen deutschen Banken gearbeitet. Der große Unterschied ist vor allem, dass bei der Jyske Bank keine Produkte verkauft werden. Wir arbeiten ohne Zahlendruck, da es keinerlei Verkaufs- oder Umsatzvorgaben gibt. Das führt dazu, dass es ein sehr harmonisches Zusammengehörigkeitsgefühl zwischen den Teams gibt und sich niemand in den Vordergrund drängt. Eine Ellenbogenmentalität gibt es nicht. Der Kunde spürt dies durch die fachliche und sachliche Beratung.

Auch die Art der Kleidung unterscheidet sich. Wenn ich in der Filiale Aabenraa in Dänemark arbeite, trage ich Polohemd, Baumwollhose und Segelschuhe und bin trotzdem passend gekleidet. Das ist einfach anders.

Seit einiger Zeit wirbt die Jyske Bank mit der Frage, ob „Ihr Depot dänisch“ spricht. Was ist damit gemeint?

Den skandinavischen Wertpapiermarkt haben viele Banken in Deutschland nicht im Fokus. Aber gerade hier hat sich in den letzten Jahren sehr viel, sehr positiv entwickelt. Wir haben selbstverständlich eine Expertise in diesem Sektor im Bereich Aktien, Anleihen oder Währungen. Hier sollten die Kunden überprüfen, ob ihr Depot bereits dänisch spricht.

In einem Interview für „DIE WELT“ hast Du gesagt, dass der Slogan der Jyske Bank „persönlich, ehrlich, nah“ definitiv keine Floskel ist. Wie begründest Du das?

Wenn man die Begriffe einzeln anschaut, dann bedeutet persönlich, dass jeder Kunde seinen persönlichen Berater für jeglichen Austausch hat, ehrlich steht für die Beratung mit gesundem Menschenverstand ohne Bonus- oder Provisionszahlungen des Beraters und nah sagt aus, dass wir in Hamburg eine Filiale für den Kundenkontakt haben, der jeweilige Berater aber auch auf Wunsch zu den Kunden ins Büro oder nach Hause kommt. Telefon, E-Mail und Onlinebanking runden die Kontaktaufnahme natürlich ab. Obwohl das Konto und das Depot in Kopenhagen geführt werden, sind wir dem Kunden somit immer ganz nah.

Die Jyske Bank ist in den vergangenen Jahren sehr stark gewachsen und viele Kunden sind neu hinzugekommen. Wie lässt sich dieser Erfolg in einem hart umkämpften Markt erklären? Was macht die Jyske Bank für Kunden so besonders? 

Dazu gehören sicherlich viele Faktoren, jedoch glaube ich, dass die Art des Umganges zwischen uns und unseren Kunden eine besondere Rolle spielt. Diese Art und die andere Mentalität lässt sich für mich immer schwer beschreiben. Vielleicht ist es einfach die Zeit und die Ruhe, die wir uns nehmen und auch das wirkliche Interesse an jeder einzelnen Person. Ich glaube, man muss das einfach persönlich erleben und sich sein eigenes Bild machen. Dazu lade ich jeden Interessierten natürlich herzlich ein.

Was war das schönste Kompliment über die Jyske Bank, das Du im Laufe der Zeit von Kunden gehört hast?

Eine der schönsten Aussagen von einem Kunden war: Die Kapitalanlagen in den einzelnen Strategien sind so transparent und nachvollziehbar, dass es wie beim Deutschen Reinheitsgebot ist: „man weiß, was drinnen ist“. Besser kann man es eigentlich nicht formulieren.

Und zum Abschluss noch eine persönliche Frage: Du segelst seit über 20 Jahren mit Deinem Boot in der dänischen Südsee und hast Deinen Liegeplatz in Sonderborg. Was bedeutet Dir Dänemark? 

Dänemark bedeutet für mich immer gegenseitiges Verständnis, Rücksichtnahme untereinander, Solidarität und Erholung. Es beginnt schon hinter der Grenze auf der Autobahn, wo nicht mehr gedrängelt wird und endet nicht im Yachthafen, wenn ich mal eine helfende Hand brauche, sondern erst am späten Abend auf dem Grillplatz - wenn es hyggelig wird.

Lesen Sie den Artikel als PDF-Datei

Thies Reimers
Thies Reimers
Senior Wealth Management Adviser,
Jyske Bank Hamburg